Über 270 Kreise, Städte und Gemeinden arbeiten mit LÄMMkom in den Bereichen Sozialhilfe, Jugendhilfe, Arbeitslosengeld II, Wohngeld, Elterngeld, KiTa-Verwaltung, Unterhaltssicherung, Unterhaltsvorschuss, Asylbewerberleistungsgesetz, Beschäftigungsgesellschaften und weiteren Gebieten im Sozialwesen.

Nähere Informationen zu einzelnen Kundenreferenzen erhalten Sie unter vertrieb@laemmerzahl.de.

Stadt Essen (Sozialhilfe, Unterhaltssicherung)
Die Stadt Essen setzt LÄMMkom seit 2003 im der Sozialhilfe ein. Für
die Sachbearbeiter lagen zwischen der Datenübernahme aus dem Altverfahren
SOZ/NW und dem Echtbetrieb mit LÄMMkom weniger als drei Monate. In diesem
Zeitraum wurden auch alle nötigen Schulungen ausgeführt. Das bestätigt: Die
 LÄMMkom-Einführung  erfolgt auch bei einer Installation auf mehreren hundert
Arbeitsplätzen in einem sehr zügigen Zeitplan erfolgreich.

Landkreis Karlsruhe (Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Jugendhilfe)
Der Landkreis setzt LÄMMkom seit 2008 im SGB II im Rahmen der getrennten
Trägerschaft und im SGB XII für die vollständige Bearbeitung der Sozialhilfe ein.
LÄMMkom trat hier die Nachfolge des Verfahrens basis3000 an. Ab 2009 wurde
ergänzend auch der Bereich der Jugendhilfe eingeführt.

Stadt Neumünster (Sozialhilfe, Jugendhilfe, Wohngeld)
Neumünster begann im Jahre 2001 mit dem Einsatz von LÄMMkom in der
Sozialhilfe. Nach und nach wurden die Bereiche Jugend und Wohngeld ergänzt.
Die Betreuung aller Bereiche mit rund 150 Arbeitsplätzen erfolgt zentral
durch zwei Mitarbeiter.

Stadt Schweinfurt (Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe)
2007 löste LÄMMkom in Schweinfurt das bisherige Verfahren PROSOZ/S für
die Bereiche SGB II und SGB XII ab. Im Arbeitslosengeld II erfolgte eine umfangreiche
Datenübernahme.

Sozialagentur Sachsen-Anhalt (Sozialhilfe)
Die Sozialagentur nimmt die Aufgaben des überörtlichen Sozialhilfeträgers
für das Land Sachsen-Anhalt war. In einem Landesnetz arbeiten alle
kreisfreien Städte und Landkreise des Landes seit 2004 mit LÄMMkom im
Bereich der Sozialhilfe (Hilfe zur Pflege und Eingliederungshilfe). Das
Hosting für diese Anwendung wird ebenfalls von LÄMMERZAHL ausgeführt.

Landkreis Soltau-Fallingbostel (Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe)
LÄMMkom wird im Landkreis Soltau-Fallingbostel im Rahmen eines Kreisnetzes
für das Arbeitslosengeld II und die Sozialhilfe eingesetzt. Alle Gemeinden des Kreises
arbeiten in einer gemeinsamen Datenbank. Dies bringt erhebliche Vorteile in der
Sachbearbeitung und dem Fallmanagement mit sich.

Landkreis Vechta (Sozialhilfe)
Der Landkreis Vechta setzt LÄMMkom seit vielen Jahren im SGB XII ein. Seit
2007 wurde auch das Fallmanagement im SGB XII aufgebaut und eingeführt.

Landkreis Waldshut (Sozialhilfe, Jugendhilfe, Unterhaltssicherung)
Als Ablösung des Vorgängerverfahrens basis3000 wurde  2008 LÄMMkom für die Sozialhilfe
eingeführt. In demselben Jahr begann auch der Software-Einsatz in der Jugendhilfe. Als
integrierte Lösung setzen die Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung LÄMMkom auf rund 100
Arbeitsplätzen ein.